BIO-zertifiziert: DE-ÖKO-006
Weinverkostungen im Laden in Berlin
Kostenlose Lieferung ab 120 €
Filter schließen
  •  
mos075017717
2017 Scharzhofberger Kabinett
Riesling VDP.Grosse Lage
Weingut Egon Müller-Scharzhof, Saar
85,90 € / 75cl (114,53 € / Liter )
Weisswein, gehaltvoll fruchtig bis edelsüss, Großer Wein! Unmittelbares...
mos075017915
2015 Scharzhofberger Spätlese
Riesling
Weingut Egon Müller-Scharzhof, Saar
138,00 € / 75cl (184,00 € / Liter )
Weisswein, gehaltvoll fruchtig bis edelsüss, Großer Wein! Unmittelbares...
mos075017916
2016 Scharzhofberger Spätlese
Riesling VDP.Grosse Lage
Weingut Egon Müller-Scharzhof, Saar
150,50 € / 75cl (200,67 € / Liter )
Weisswein, gehaltvoll fruchtig bis edelsüss, Großer Wein! Unmittelbares...
mos075017917
2017 Scharzhofberger Spätlese
Riesling VDP.Grosse Lage
Weingut Egon Müller-Scharzhof, Saar
171,00 € / 75cl (228,00 € / Liter )
Weisswein, gehaltvoll fruchtig bis edelsüss, Großer Wein! Unmittelbares...
mos075012117
2017 Scharzhofberger Riesling Auslese
Prädikatswein, VDP.Grosse Lage
Weingut Egon Müller-Scharzhof, Saar
568,40 € / 75cl (757,87 € / Liter )
Dessertwein, Großer Wein! Unmittelbares Trinkvergnügen, großes Potential!

Mythos Scharzhofberg

Legendär ist die Lage – der Scharzhofberg ist einer der wenigen deutschen Weinberge, der schon immer ohne Ortsangabe auf dem Etikett genannt wird. Was andere gerade einüben, ist hier schon ewig eine Selbstverständlichkeit.
Legendär ist auch die Familie Müller, die das Weingut seit zwei Jahrhunderten führt, und legendär vor allem ist die Qualität der Weine. Eine faszinierende Feinheit paart sich auf geheimnisvolle Weise mit einem festen Kern und beinahe cremiger Fülle. Genialer Riesling, den man einmal erlebt haben muss und immer wieder genießen möchte.
Nach einem warmen, trockenen Winter und Frühjahr stellten sich im Verlauf des sich anschließenden Rekordsommers schon 2003er Gefühle ein. Doch während der Lese im Oktober gab es immer wieder leichten Niederschlag. Den gesunden Trauben konnte das nichts anhaben, doch der relativ kleine Anteil von Botrytistrauben trocknete nicht aus und somit fehlte der „Booster“ für die angestrebten Hochprädikate. Was sich der Jahrgang aber bewahren konnte das sind ordentliche Säurewerte, die deutlich über 2007 und 2009 liegen - und doppelt so hoch wie 2003!
An den reifen, klaren, herrlich pikanten Weinen des Jahres 2016 werden Scharzhof Liebhaber große Freude haben. Statt einer Auslese konnte Müller in diesem Jahr einen Eiswein anbieten. KONNTE - denn diese Rarität war in Windeseile ausreserviert...
Tipp: auf der Website des Weingutes finden sich die vielleicht besten Jahrgangsberichte eines deutschen Weingutes

Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse: www.scharzhof.de

 

 

Zuletzt angesehen