BIO-zertifiziert: DE-ÖKO-006
Weinverkostungen im Laden in Berlin
Kostenlose Lieferung ab 120 €
Filter schließen
  •  
bou07530955c0820c0b07b
1998 Corton AC Grand Cru

Louis Jadot, Burgund - Cote de Beaune
94,50 € / 75cl (126,00 € / Liter )
Der Corton gilt als deftiger Wein, der Jahrgang 1998 ist als herb...
bou07503570055c081514b431
2000 Meursault-Blagny
Meursault Premier Cru AC
Louis Jadot, Burgund - Cote de Beaune
60,80 € / 75cl (81,07 € / Liter )
Ein besonderes Erlebnis! Wunderbar gereift, verbinden sich bei diesem...

Der goldene Vorhang

Côte d’Or – seinen Namen hat der „goldene Hang“ von der herbstlichen Färbung des Weinlaubs. Die Côte d’Or ist 55 km lang, genauso lang wie das Médoc. Sie ist der östliche Rand eines Kalkstein-Hochplateaus, das mit der Saone-Ebene abschließt.Der Boden in Burgund ist der Traum eines jeden Geologen – und manchmal der Alptraum der Laien. Man findet (grob gesprochen) einen Kalksteinsockel mit einer Auflage aus Mergelgemischen (Ton), Kies und Lehmgemischen. Da wo Kalk dominiert, gedeiht der Chardonnay besonders gut, an anderen Stellen entsprechend Pinot Noir. Bei höherem Kalkgehalt (leichteren Böden) nimmt die Finesse zu, bei schweren Böden der Körper.Das ist der Grund für die verwirrende Lagenvielfalt. Die Côte d’Or besteht aus 32 Grands Crus, nicht weniger als 465 Premiers Crus und ungezählten Villages-Lagen. Jede Lage hat ihre eigene Persönlichkeit. Wenn man dazu die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Weinmacher ins Kalkül zieht, von denen jeder seinem Wein eine andere Handschrift aufdrückt, gar nicht zu denken an Verschiedenheiten der aufeinanderfolgenden Jahrgänge, dann erhält man eine konkurrenzlose Palette an unterschiedlichen Weinen. Die Maison Louis Jadot wartet immer wieder mit eindrucksvollen Weinen auf und gehört beständig zu den allerbesten Häusern der Region. In Beaune wurde eine ultramoderne Kellerei gebaut, die im Juni 1998 eingeweiht wurde. Hier kann Jacques Ladière, der hervorragende Weinmacher des Hauses, unter optimalen Bedingungen arbeiten.Der qualitative Erfolg beruht auf der rigiden Selektion des Traubenmaterials und dem schonenden Ausbau. Im Hause Jadot kommt noch die traditionelle Maischegärung zum Einsatz: Die Trauben werden fast vollständig entrappt, um dann in offenen Cuves maximal 25 Tage lang die Phase der Gärung zu durchlaufen. Der lange Kontakt mit der Maische gibt den Weinen ein kräftiges Gerüst und viel Substanz. Bei allen lagenbedingten Unterschieden ist den Weinen des Hauses Jadot das Gleichgewicht zwischen weicher Fruchtigkeit und kräftigem, aber nie hartem Gerüst gemeinsam.

Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse: www.louisjadot.com

 

Zuletzt angesehen