BIO-zertifiziert: DE-ÖKO-006
Weinverkostungen im Laden in Berlin
Kostenlose Lieferung ab 120 €

Dem Domprobst sein Himmelreich

Wie eine Wand ragt die „Grosse Lage“ Domprobst direkt hinter den Häusern des Ortes Graach empor. Christoph Schaefer und sein Vater Willi sind die Lokalmatadoren in diesem alten Weinort.
Der Arbeitsaufwand in den Steillagen ist enorm und die Schaefers machen fast alles selbst. Immer wieder werden die Trauben während der Lese probiert, um schon im Weinberg ein Gefühl dafür zu bekommen, was später als Wein zueinander passt. Im Keller wird die Entwicklung der Weine minutiös verfolgt, wobei so wenig wie möglich eingegriffen wird. Reinzuchthefen sind in diesem Weingut nie angekommen. Die brillanten, im besten Sinne traditionellen Rieslinge, die hier erzeugt werden, werden von einer weltweit verteilten Gemeinde von wahren Moselkennern heiß geliebt.
Der Graacher Riesling ist und bleibt ein absoluter Leckerbissen für Freunde feinfruchtig-herber Moselrieslinge. Das Grosse Gewächs bleibt trotz seiner Substanz wohltuend schlank und damit dem Stil der Mittelmosel treu.
Der würzige, üppig-mineralische Domprobst Kabinett zählt Jahr für Jahr zu den gelungensten Vertretern dieses feinherb eleganten Weintyps, wie er in dieser Art einzigartig ist in der Weinwelt. Doch auch der verspieltere Kabinett aus dem Himmelreich begeistert.
Bei den Spätlesen kann man wählen zwischen der mineralisch-verspielten aus dem Himmelreich, den kraftvollen, dunkler gestimmten Domprobst Spätlesen (bei denen die Nr. 5 noch mehr Textur und Feinheit aufweist) und der ultra raren saftig-kühlen Sonnenuhr.
Kristallin und hochkonzentriert, dabei vibrierend vital sind die Auslesen, mit einer sensationellen Domprobst Auslese Nr. 14 an der Spitze. Genial sind auch die botrytisgeprägten 2006er.
Nach den fantastischen 2015ern folgt mit den 2016ern ein nicht weniger gelungener spannungsreicher Jahrgang!
Auf ihrer Website trägt Schaefer ganz bescheiden das beeindruckende Kritikerlob zusammen.

Weitere Informationen finden Sie unter der Adresse: www.weingut-willi-schaefer.de

 

Zuletzt angesehen